Meine Philosophie

Ziel meiner Arbeit als Hebamme ist es, Schwangere, Mütter, und deren Partner sowie deren Neugeborenen nach Wunsch individuell, persönlich und fachkompetent in den natürlichen Vorgängen zu begleiten und Hilfestellung zu geben, damit sie auf ihren eigenen Kompetenzen Vertrauen finden können und dadurch selbstbestimmt handeln.
Meine Ausbildung befugt mich dazu, die Physiologie von der Pathologie abzugrenzen und den betreuenden Frauen die nötige sowie geforderte Überwachung und Unterstützung in der Schwangerschaft, Wochenbett und unter Geburt zu geben.
Diese Arbeit erfolgt gänzlich auf der Grundlage meines staatlich anerkannten Hebammenexamens und dem Verständnis sowie in dem Vertrauen in ihre Körperwahrnehmung und deren eigene Intuitionen zu stärken und zu festigen.
Durch regelmäßige Fortbildungen und Schulungen sowie wie erworbene Zusatzqualifikationen bleibt mein Wissen stetig auf dem neuesten Stand und umfangreich. Außerdem stehe ich durch meine Funktion als Kreisvorsitzende im regelmäßigen, gegenseitigen Austausch mit Kolleginnen; darin sehe ich eine ergänzende sinnvolle Zusammenarbeit. Davon profitiert jeder individuelle physiologische Verlauf, ein ganzheitliches Betreuungsbild entsteht.
Es ist mir wichtig, Geborgenheit und Sicherheit im Umgang mit dem neuen Leben zu vermitteln, und mit Liebe und Leidenschaft auf individuelle Bedürfnisse und Wünsche einzugehen.